News

Digitale Führung für das Zeitalter der Transformation – neu gedacht: Die TUM School of Management revolutioniert den Executive MBA in Business & IT für die Standorte Heilbronn und München

Unvorhersehbare Situationen wie die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 stellen uns vor neue Herausforderungen der digitalen Führung. Neben all den Fähigkeiten, die bislang für die großen Management-Aufgaben der Wirtschaft nötig waren, wird im Zeitalter der digitalen Transformation auch zunehmend ein Verständnis für die Informationstechnologie (IT) essentiell, um Innovationspotenziale zu erkennen, Angebote weiterzuentwickeln und Geschäftsmodelle an das „New Normal” der immer schneller voranschreitenden Digitalisierung anzupassen. Dabei gewinnt im Kontext der Pandemie auch die Rolle des Chief Information Officers (CIO) spürbar an Relevanz.

Auf dem Arbeitsmarkt ist längst ein Wettstreit um jene Führungspersönlichkeiten entbrannt, die nicht nur Krisenmanagement beherrschen, sondern auch durch fundiertes Wissen in Management und Technologie die digitale Transformation nachhaltig und erfolgreich gestalten können. Um dieses Wissen auf höchstem Niveau weiterzugeben und künftige Führungskräfte für ihre Aufgaben an der Schnittstelle zwischen Management und IT zu wappnen, bietet die Technische Universität München erstmals zum Wintersemester 2020/2021 einige Zertifikats-  und Executive MBA Programme im Fachbereich Business & IT nicht nur am Standort München, sondern auch am Bildungscampus Heilbronn an. Die Teilnehmenden und Studierenden profitieren davon doppelt: zum einen durch die neue Chance, sich selbst zu hinterfragen und zukunftssicher in die eigenen Fähigkeiten zu investieren. Zum anderen eröffnen sämtliche Programme bislang ungekannte Möglichkeiten der flexiblen Ausbildungsgestaltung – die gerade in Zeiten der Unsicherheit und des Umbruchs mit jedem Tag wichtiger werden.

Diese Flexibilität ist das Resultat einer Neustrukturierung der akademischen Angebote. „Mit Beginn des neuen Wintersemesters können Module des Executive MBA in Business & IT an unseren beiden Standorten auch als Zertifikate absolviert werden – mit der Option, sich diese später im Rahmen eines Masterstudiums im selben Fachbereich an der TUM School of Management akkreditieren zu lassen”, erklärt Prof. Dr. Helmut Krcmar, Gründungsdekan der TUM School of Management am Campus Heilbronn, Beauftragter des Präsidenten für den TUM Campus Heilbronn und Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik in der Fakultät Informatik. Diese Möglichkeit entsteht durch die Zusammenführung beider Programme. Diese Möglichkeit gab es bis dato nur am Standort der Technischen Universität München. Ab Herbst 2020 werden die BIT-Zertifikatsprogramme jetzt auch am Campus Heilbronn angeboten, der erst zum Wintersemester 2018 eröffnet wurde. Die als Zertifikate erbrachten Leistungen können nachträglich nun auch hier im Rahmen des Executive MBAs angerrechnet werden.

Gleichzeitig sollen die Studierenden nicht nur in der Gestaltung ihrer akademischen Ziele so flexibel wie möglich bleiben. Auch die Teilnahmeoptionen wurden an die jüngsten Entwicklungen angepasst: So werden inzwischen nicht nur Blended-Learning-Formate, bei denen sich virtuelle und physische Module ergänzen, sondern auch rein virtuelle Programme von der Professional & Executive Education der Technischen Universität München realisiert. Für Gründungsdekan Prof. Dr. Helmut Krcmar ist dies mit Blick auf die Entwicklungen der vergangenen Monate ein entscheidender Schritt: „Das überarbeitete Zertifikatsprogramm Blockchain & DLT Management wird ab Herbst komplett remote absolvierbar sein, weitere werden folgen. Damit beugen wir den Auswirkungen einer weiteren Pandemie Welle vor und stellen sicher, dass auch weitreichende Kontaktbeschränkungen die Ausbildungsziele unserer Teilnehmenden nicht gefährden”, erklärt Prof. Krcmar.

Trotz dem Ausbau virtueller Lehrformate soll der bewährte, praxisorientierten Ansatz sämtlicher Executive Education- und Zertifikatsprogramme der Technischen Universität München unangetastet bleiben. „Ob nun im physischen Präsenzveranstaltungen oder virtuell am Rechner: Unser Ziel bleibt die Befähigung unserer Studierenden, die Digitalisierung und den Einsatz neuer Technologien voranzutreiben, ein Netzwerk aufzubauen, in dem sie sich entfalten können, und die Vermittlung bewährter Führungsqualitäten, die ihnen das Rüstzeug für eine zukunftssichere Positionierung ihres Unternehmens am Markt geben sollen”, bekräftigt Prof. Krcmar. „Wir wollen denen, die danach streben an der Schnittstelle von IT und Management Vordenker zu werden und Führungsämter zu übernehmen, mit unserem Executive MBA in Business & IT unterschiedliche Denkweisen zur Lösung altbekannter Fragen vermitteln. Wir wollen ihnen zeigen, dass andere Antworten möglich sind. Indem wir ein Umdenken, einen Perspektivwechsel bewirken, bringen wir ihnen bei, wie sie diese Antworten erkennen und nutzen können.

”Dass ein solches Umdenken das Potenzial hat, ein altes Problem in neuem Licht erscheinen zu lassen, zeigt sich laut Professor Krcmar bei einer der drängendsten Herausforderungen für Unternehmen in der heutigen Zeit: „Wenn man sich die Kernkomponenten der digitalen Transformation ansieht, denken viele Menschen, dass es entweder um Technologie, um Fähigkeiten oder um Geschäftsmodelle geht. Aber in Wahrheit geht es mehr um die Passung von Unternehmenskultur, erfolgreichen Geschäftsmodellen und dem nötigen Verständnis für die Nutzung neuer Technologien, um Wertschöpfung zu ermöglichen. Mit unseren dreifach akkreditierten Executive MBA-Programmen bringen wir Management- und Technologiekompetenzen zusammen, konzentrieren uns auf die Kombination der verschiedenen Faktoren und helfen den Führungskräften dabei, zu erkennen, ob sie auf einem guten Weg sind oder aber ein wenig nachbessern müssen.”

Um diese Fähigkeiten bestmöglich nutzen zu können, muss man sie aber natürlich nicht nur kennen, sondern sich auch die Mühe machen, sie anzuwenden, motiviert zu bleiben und diese neue Art des Umgangs mit Problemen und Herausforderungen zu verinnerlichen. Schließlich ist nicht jeder zum Führen geboren. „Es ist eine Metafähigkeit, dazu bereit zu sein, sich selbst zu verändern und die Veränderung tatsächlich zu genießen”, reflektiert Professor Krcmar. „Aber wenn es Ihnen gelingt, Freude an der Veränderungen und Weiterentwicklungen zu empfinden und daran, sich selbst neu zu erfinden, dann sind Sie nicht nur für die Herausforderungen der Digitalisierung gerüstet, sondern auch für die nächsten – wann immer sie kommen mögen“.

Related News in this category

  Help & Contact
close slider
How can we help you
Corona virus updates
for our Students

Mail
to info.epe@lll.tum.de
Call
+49 89 289 28474

Meet the team
running the EEC
Get our address
for visitors or postal
We're here to help you